Das Johari-Fenster

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Ich behaupte mal, dass es Eigenschaften von dir gibt, die du nicht kennst, die anderen aber bekannt sind. Sicher hast du schon mal vom blinden Fleck gehört. Und was es damit auf sich hat, erfährst du hier.

Das Johari-Fenster-Modell ist ein einfaches psychologisches Modell. Es unterteilt unsere Persönlichkeit in verschiedene Perspektiven. Es hilft Einzelpersonen und Mitgliedern einer Gruppe sich besser kennen und verstehen zu lernen. Letztendlich fördert es die Kommunikation und das Verständnis untereinander. Grundlage dafür sind die Feedback- und Selbstreflexionsprozesse. Durch diese können Veränderungen im Verhalten des Einzelnen erreicht werden. Persönliches Wachstum wird gefördert.

Das Johari-Fenster wurde 1955 von den amerikanischen Psychologen Joseph Luft und Harry Ingham entwickelt, während sie an der Universität von Kalifornien in Los Angeles Gruppendynamik erforschten.

Das Johari-Fenster fördert die Kommunikation zwischen den Mitgliedern einer Gruppe oder eines Teams

Luft und Ingham nannten ihr Fenster-Modell „Johari“, nachdem sie ihre Vornamen Joe und Harry kombiniert hatten. Das Johari-Fenster wurde bald zu einem weit verbreiteten Modell zum Verstehen und Trainieren des Selbstbewusstseins, der persönlichen Entwicklung, zur Verbesserung der Kommunikation, zwischenmenschlicher Beziehungen, der Gruppendynamik und der Teamentwicklung.

Jede Person wird im Johari-Modell durch vier Quadranten oder Fensterscheiben dargestellt. Jede der vier Fensterscheiben steht für persönliche Informationen, Gefühle, Motivation und für die Frage, ob diese Informationen mir selbst oder anderen bekannt oder unbekannt sind. Dabei bezieht sich das Wort „Mir“ in der Grafik auf mich selbst, d. h. auf die Person, die Gegenstand der Analyse ist. „Anderen“ bedeutet andere Personen in der Gruppe oder im Team der Person.

Von einer anderen Person Feedback erhalten

Die vier Fenster sind:

1. Öffentliche Person – dieses Verhalten ist mir und anderen bekannt.

Hier sind die Informationen über mich, meine Einstellungen, mein Verhalten, meine Emotionen, Gefühle, Fähigkeiten und Ansichten sowohl mir selbst als auch anderen bekannt. Dies ist hauptsächlich der Bereich, in dem die gesamte Kommunikation stattfindet. Und je größer dieses Fenster wird, desto wirksamer und dynamischer wird die Beziehung zu anderen Menschen sein.

Wenn ich nun von einer anderen Person Feedback erhalte, kann die offene Fläche horizontal vergrößert und der blinde Fleck verkleinert werden. Das Fenster kann auch nach unten hin vergrößert werden und so die verborgenen und unbekannten Bereiche verkleinern, indem man seine Gefühle einer anderen Person gegenüber offenbart.

2. Blinder Fleck – dieses Verhalten ist nur anderen bekannt.

Andere beobachten mein Verhalten und entdecken Verhaltensweisen, die jeder andere in einer Gruppe sieht, die mir aber unbekannt sind. Diesen „blinden Fleck” kann ich durch das Einholen von Feedback anderer reduzieren. Ich wachse.

Du kennst sicher auch jemanden, der sich für den größten Witzeerzähler hält und gar nicht lustig ist. Diese Person hat hier also einen blinden Fleck.

Übrigens: Auch Organisationen haben blinde Flecke.

3. Mein Geheimnis / private Person – dieses Verhalten ist nur mir selbst bekannt.

Dies können alle persönlichen Informationen sein, die ich nur ungern preisgeben möchte.

Diese Gefühle und Informationen halte ich für so privat, dass ich negative Konsequenzen befürchte, wenn sie bekannt wären. Oder ich will ganz einfach nicht, dass bestimmte Dinge an die Öffentlichkeit kommen.

Ein Beispiel könnte meine sexuelle Orientierung oder das Ausüben einer gefährlichen Sportart sein.

4. Unbekanntes / Unbewusstes – das Verhalten, das sowohl mir selbst als auch anderen nicht bekannt ist. Ich weiß nicht, warum ich mich so oder so verhalte. Dies kann auf verborgenen Ängste oder Wünsche beruhen. Hier können auch unbekannte Talente schlummern.

Das Johari-Fenster ist also ein mächtiges Tool für alle, die herausfinden möchten, wie sie auf andere wirken. Du bittest dein Gegenüber um ehrliches Feedback und erfährst somit, wie du auf andere wirkst. Dadurch kannst du versteckte Potentiale besser nutzen und deine Persönlichkeit positiv verändern.

Schreib mir unter rolf@highperforming.team oder besser noch tausche dich mit Gleichgesinnten hier auf unserer LinkedIn-Gruppe aus.

Photo by Christina @ wocintechchat.com on Unsplash

https://highperforming.team/wp-content/uploads/2020/04/christina-wocintechchat-com-LQ1t-8Ms5PY-unsplash-150×150.jpg

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Möchtest du, dass dein Team besser zusammenarbeitet?

Dann hol dir unser kostenloses Training!

Der Autor

Rolf Kersten hat mehr als 27 Jahre Erfahrung in internationalen Firmen als Manager & Führungskraft. Seit 2008 ist er selbstständiger Trainer und Coach. Aufgrund seiner Fachkenntnisse und seiner langjährigen beruflichen Tätigkeit weiß er sehr genau, was die Menschen speziell in Medien und IT Unternehmen bewegt. Dieses breite Erfahrungsspektrum ermöglicht es ihm, als Beraterund Trainer schnell Themen und Heraus-forderungen zu erfassen, sie zu analysieren und daraus notwendige Entwicklungsschritte abzuleiten bzw. nachhaltig zu trainieren. Dabei steht der Mensch bei ihm im Vordergrund.

HEY, BRAUCHST DU HILFE BEIM TEAMBUILDING?

Kannste haben: Melde dich für unsere wöchentlichen Tipps für besseres Team-building an – dann gibt’s zur Begrüßung unser Einsteiger-Video-Training “10 Tage, 10 Tipps, ein Ziel: dein Meeting optimal zu starten”

An welche Adresse dürfen wir das Optimaler-Start-Training schicken?